Geist & Ratschläge zur Geistesbeobachtung

Erwecke einfach deinen Geist und sei wachsam. Ändere deine Aufmerksamkeit von aussen und strahle von innen. Lasse das Erwachen und Beobachten ununterbrochen klar und hell.
Schneide die drei giftigen Gedanken ab, schmelze sie für immer weg. Schliesse die Tür der sechs Diebe, damit sie sich nicht einschleichen können.
Dann erreichst du das Dharma (Gesetz der Welt) und unzählige Tugenden und Verdienste werden dein sein, wie die Sandkörner des Ganges.
Überwinde das dein altes Wesen und erreiche das heilige Ergebnis. Eine Sekunde kann eine weite Entfernung sein. Weil die Erleuchtung zwischen dem Jetzt und einem Augenaufschlag ist – wieso warten, bis man graue Haare hat? Das wahre Dharma Tor ist tiefgreifend und ohne Boden. Wie können wir überhaupt davon sprechen? Wir haben nur von einem einfachen Weg gesprochen den Geist zu beobachten, damit wir ihn ein wenig sehen können.
Körper und Geist im Zen Buddhismus

Hier finden Sie mehr Informationen zur Ordination als Zen Mönch / Zen Nonne. Für weitere Fragen über Körper und Geist im Zen Buddhismus kontaktieren Sie uns jederzeit über ein Kontaktformular auf der Homepage oder rufen Sie uns unverbindlich an. Es würde uns freuen Sie in einem unserer Zen Tempel begrüssen zu dürfen. Kommen Sie auf eine Tasse Kaffee, eine Abendmeditation, für einen kurz- oder langzeit Aufenthalt vorbei. Die Tempelpforten haben immer geöffnet und der jeweilige Tagesablauf läuft kontinuierlich weiter. Untersuchen und Teilen Sie das Leben & Sterben mit den Zen Nonnen und Zen Mönchen in der Schweiz.