Meister Joshu über die Wahrheit

Meister Joshu erfuhr schon im Alter von 18 Jahre tiefe Erleuchtung; danach schulte er sich noch weitere 40 Jahre unter seinem Meister Nansen. Nach dessen Tod ging er auf Wanderschaft, um seine Erfahrungen in Wortgefechte mit anderen Zen Meistern noch weiter zu vertiefen. Es heisst, er habe in dieser Zeit etwa 80 der Dharma-Nachfolger seines „Grossvaters im Zen“, Ma-tsu Tao-i, aufgesucht. Erst im Alter von 80 Jahren liess er sich in einem kleinen Zen-Kloster in der Ortschaft Chao-chou nieder, und als sich dort schliesslich Schüler um ihn sammelten, führte er sie bis zu seinem Tod im Alter von 120 Jahren auf dem Weg.
 .
Meister Joshu unterwies die Menschen: „Es heisst:`Die Wahrheit wurde nicht geboren, sie wird nicht sterben.`Ferner heisst es:`Wenn du sprichst, spendest du Leben; wenn du nicht sprichst, taucht der Tod auf.`Diese Sprüche sind von keinerlei Nutzen. Was ist also dann das Prinzip des Nicht-Geborenseins und Nicht-Sterbens?“
Ein Mönch bemerkte: „Dies ist bereits `nicht geboren, nicht sterbend`, oder?“
Joshu meinte: „Alles, was der Mensch kennt, ist diese eine Phrase.“
meister joshu und die wahrheit im zen buddhismus

Hier finden Sie mehr Informationen zum Lambda Zen Tempel. Es würde uns freuen Sie begrüssen zu dürfen. Die Tempelpforten haben immer geöffnet und der Tagesablauf läuft kontinuierlich weiter. Untersuchen und Teilen Sie das Leben und Sterben mit den Zen Nonnen und Zen Mönchen in der Schweiz. Für weitere Fragen über Wahrheit im Zen Buddhismus kontaktieren Sie uns jederzeit über ein Kontaktformular oder rufen Sie uns unverbindlich an.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.