Ordination zur Zen Nonne / Zen Mönch

Das Wort Mönch bedeutet „allein“. Die Ordination zum Zen Mönch oder zur Zen Nonne bedeutet, dass man sich für immer in den Dienst einer asketischen Existenz stellt; dem Streben nach der vollkommenen inneren Leere. Askese bezeichnet die Übungspraxis im Rahmen von Selbstschulung (Reexamination). Der Praktizierende wird Asket genannt. Eine asketische Schulung beinhaltet Disziplinierung sowohl hinsichtlich des Denkens und Wollens als auch hinsichtlich des Verhaltens.

In welchem Haus gibt es keinen klaren Mond und reinen Wind?

Zen Mönch Marcel Reding & Zen Mönch Alain Lafon

Die Zen Nonne und der Zen Mönch haben keinen Ort, um ihre Köpfe zu ruhen, wie treibende Wolken und fliessendes Wasser. Unser Ziel ist es, die wahre Natur eines Jeden zu erwecken und die „lebendigen Worte“ (Logos) der Heiligen und Weisen zu reexaminieren. Durch unzählige Untersuchungen und Klärungen treiben wir vorwärts, bis wir das wahre Selbst erkennen. Der Obdachlose und der Heimbesitzer erreichen in gegenseitiger Abhängigkeit den richtigen Weg! Wer ist der Obdachlose, wer ist der Besitzer?

Zen in der Schweiz

Zen in der Schweiz beruft sich auf die Tradition des Mönchtums, wie sie seit Jahrhunderten von Patriarchen und Matriarchinnen vorgelebt wurde, und führt diese für unzählige Generationen weiter. Als ordinierte Zen Nonne & Zen Mönch ist man lebenslang Mitglied der Insopor Zen Akademie. Bitte beachten Sie die Rechten & Pflichten als Mitglied.

Glaubensbekenntnis

Das Glaubensbekenntnis des Zen: Die Zen Mönche & Zen Nonnen, glauben an die jedem Einzelnen innewohnende Fähigkeit zur Erleuchtung! Sie fördern und bewahren das Mönchtum ohne Doktrin.

Gelöbnis

Die Lebewesen sind zahllos. Ich gelobe, sie alle zu befreien.

Die Begierden sind unerschöpflich. Ich gelobe, sie alle zu beenden.

Die Lehren sind grenzenlos. Ich gelobe, sie alle zu meistern.

Der Weg der Erleuchtung ist endlos. Ich gelobe, ihn zu vollenden.

Tonsur

Die Tonsur ist die vollständige Entfernung des Kopfhaares. Es bedeutet das "Verlassen des Zuhauses" und symbolisiert das Kappen aller Bindungen an die Welt der Täuschungen.

Gesetzgebung

Gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gottes ist!

Wir haben kein „du sollst“ oder „du sollst nicht“. Zen Mönche und Zen Nonnen sind politisch und konfessionell unabhängig und unterstehen der schweizerischen Gesetzgebung.

Dharma Vater & Schüler

Etwas Besonderes ist zwischen ihnen.

Im Zen ist die wahre Erkenntnis nicht lehrbar im üblichen Sinne, sie kann nur jenseits von Worten und traditionellen Lehren erfahren werden, da der Wesenskern des Dharma nicht intellektuell zu begreifen ist. Die Rolle eines Dharma Vaters besteht darin, dem Schüler Vorbild und Ansporn zu sein, letztlich kann der Schüler die Erkenntnis aber nur aus eigenem Bemühen erlangen. Der Dharma Vater kann nicht mit dem Zen Meister verglichen werden, daher ist es ihm ein wichtiges Anliegen, dem Schüler die richtigen Rahmenbedingungen zu geben, dass er oder sie in der Lage ist, selbst einen für die eigenen Bedürfnissen geeigneten Zen Meister zu suchen.

Dharma Vater

Nach zehn Jahren kontinuierlicher Reexamination in japanischen und koreanischen Zen Klöstern, gründete Zen Mönch Marcel Reding, im gegenseitigen Vertrauen von Laien und Klerus, im glücklichen Jahr 2014 die Insopor Zen Akademie in der Schweiz.

Anforderungen

  • Jeder mit ernsten Absichten ist willkommen.
  • Kein Mindestalter: Minderjährige brauchen eine Einwilligung der gesetzlichen Vertretung.
  • Tempelaufenthalt in einem Zen Tempel der Akademie: 3 Monate
  • Gebühr: 2500 CHF (ohne Tempelaufenthalt)

Tempelaufenthalt

Nur durch Ihr entschlossenes und vollständiges Untersuchen von Körper und Geist, entstehen Wert und Harmonie. Bitte beachten Sie, dass Sie während dem Tempel Aufenthalt ein sehr einfaches und asketisches Leben führen. Die Tempelpforten sind immer geöffnet!

Leben und Tod sind die grossen Angelegenheiten. Sei sparsam mit deiner Zeit. Alles ist vergänglich und vergeht schnell. Die Zeit wartet auf niemanden.

Bewerbungsformular Ordination





Your Name (required)

Your Email (required)

Your Phone

Your Message